CelerotonPilot – besser als je zuvor

07. November 2014

Vor kurzem wurde die neuste Version unserer Bedienungssoftware veröffentlicht. Die Vorteile im Überblick.

Mit der Version 3.7.0 wird der CelerotonPilot® noch attraktiver. Die zahlreichen Verbesserungen und neuen Features helfen Ihnen, unsere Systeme noch effizienter in Betrieb zu nehmen und zu betreiben. Die wichtigsten Neuerungen möchten wir Ihnen nachfolgend vorstellen.

Schnelles Echtzeit-Logging
Dank der höheren Samplingrate von 50 Hz stehen viel mehr Messwerte zur Verfügung. Wie bisher können zwei beliebige Messgrössen angezeigt werden, neu mit verbesserter Darstellung: Zoomen Sie in einen beliebigen Bereich oder skalieren Sie die Achsen, das erlaubt einen schnellen Einblick in einzelne Systemgrössen.

Data Logging 2 Data Logging 2

Die Aufzeichnung der Messgrössen beginnt automatisch beim Systemstart. So kann zu jedem Zeitpunkt eine Analyse der Messdaten begonnen werden. Wie gewohnt lassen sich alle Messdaten zur weiteren Verwendung in einer Text-Datei abspeichern. Neu kann hier der gesamte Messbereich oder nur der dargestellte Bereich ausgewählt werden und die Datenrate ist einstellbar.

Simple LR Meter
Mit diesem Tool werden die Induktivität und der Widerstand in allen drei Motorphasen sternschaltungs-äquivalent gemessen – eine einfache und schnelle Motoranalyse.

Simple LR Meter


Lager einlaufen
Das Tool Running-In Bearings ermöglicht das definierte Einlaufen von Kugellagern mit einstellbarem Profil. Während des Einlaufvorgangs werden die Drehzahl und die Leistungsaufnahme gemessen und angezeigt. Diese Messdaten können zur Dokumentation oder Analyse als Text-Datei abgespeichert werden.

Auslaufversuch
Mit dem Tool Runout können drehzahlabhängige Verluste komfortabel bestimmt werden. Anfangsgeschwindigkeit und Messdauer des Auslaufversurchs sind einstellbar. Der Motor wird auf die Anfangsgeschwindigkeit gebracht und läuft aus. Während des Auslaufversuchs wird die Drehzahl gemessen und aufgezeichnet. Mit bekanntem Trägheitsmoment können so die drehzahlabhängigen Verluste bestimmt werden. Die ermittelten Verluste werden angezeigt und ein Approximationspolynom wird berechnet. Die Ordnung ist dabei einstellbar und die entsprechenden Koeffizienten werden angezeigt.
Die Messdaten können zur Dokumentation oder Analyse als Text-Datei abgespeichert werden.



Kontaktieren Sie uns für detaillierte Informationen zu den einzelnen Funktionen sowie die neue Software-Datei.

< zurück

Tech-Blog

Anwendungsbeispiele des Magnetlager-Motors CM-AMB-400 für optische Anwendungen

In optischen Anwendungen kommen zur Strahlablenkung rotierende Elemente mit hohen Drehzahlen zum Einsatz, wie zum ...

> mehr

Turbo Kompressoren für Brennstoffzellenfahrzeuge

Das Schweizer Brennstoffzellenunternehmen Swiss Hydrogen setzt bereits einen ölfreien luftgelagerten Turbo Kompressor ...

> mehr

Presse

Berührungslos auf kleinstem Raum

Magazin "Maschinenmarkt"

> mehr

Micro Gas Turbines With High Speed Motors

Diesel & Gas Turbine Worldwide - November 2016

> mehr

News Archiv

> Artikel